Kontakt­halb­zeuge

Kontakt­halb­zeuge

Die Aufgaben elektrischer Kontakte in Schaltanwendungen umfassen das Schließen und Öffnen von Stromkreisen sowie die möglichst verlustfreie Übertragung von Informationen und Strömen im geschlossenen Zustand. In diesem breiten Anwendungsbereich werden unterschiedliche Anforderungen an die Kontaktwerkstoffe gestellt, die von reinem Silber meist nicht erfüllt werden können. Durch die Entwicklung schmelzmetallurgisch hergestellter Silber-Legierungen und pulvermetallurgisch gefertigter Silber-Verbundwerkstoffe konnte das Eigenschaftsspektrum der Silberbasis-Werkstoffe beträchtlich erweitert werden. So steht heute dem Anwender eine Vielzahl von Silberbasis-Werkstoffen in verschiedenen Halbzeug-Formen zur Verfügung, die dem jeweiligen Einsatzfall optimal angepasst sind.

Einsatzgebiete

Drähte

Drähte aus Silber bzw. Silberlegierungen (z.B. AgNi0,15, AgCu3, AgPd30), aus pulvermetallurgischen Silber-Basis-Werkstoffen (z.B. Ag/Ni, Ag/SnO₂ , Ag/ZnO) werden durch Strangpressen und anschließende Zieh- und Glühprozesse gefertigt. Sie sind das Ausgangsprodukt zur Fertigung unterschiedlicher Kontakte und Kontaktteile. Alle dargestellten Technologien werden in der SAXONIA-Gruppe eingesetzt und in unterschiedlicher Fertigungstiefe angeboten. Typische Drahtdurchmesser und Toleranzen: 0,5 ± 0,01 mm bis 4,5 ± 0,04 mm.

Kontakt­auflagen

In Schaltgeräten der Energietechnik werden häufig Kontaktplättchen oder –formteile eingesetzt, die meist durch Löten oder Schweißen auf Kontaktträger aufgebracht werden. Die Plättchen und Formteile werden je nach Kontaktwerkstoff in unterschiedlichen Verfahren hergestellt.

Die am häufigsten verwendeten Fertigungsverfahren sind:

Miniprofile

Miniprofile werden in Relais, Schaltern, Tastern, Kleinstmotoren und Stellgebern als zuverlässige elektrische Kontaktelemente eingesetzt. Sie bestehen aus massivem edelmetallhaltigem Kontaktwerkstoff oder sind aus mehreren Edelmetall- und Unedelmetallschichten aufgebaut.
Die Anwendung von Miniprofilen bietet folgende Vorteile:
  • Edelmetalleinsparung: Optimale Anpassung der Kontaktgröße und der Schichtdicke des Edelmetall-Kontaktwerkstoffes innerhalb enger Maßtoleranzen.
  • Gestaltungsmöglichkeit: Miniprofile können den speziellen Anwendungsfällen in Form und Materialkombination angepasst werden.
  • Wirtschaftlichkeit: Die Verarbeitung von Miniprofilen erfolgt durch Horizontalschweißen von Profilabschnitten in hoher Taktfrequenz.

Kontakt­niete

DODUCO Spanien fertigt Massiv-, Bimetall- und Trimetallkontaktniete für Schalter, Relais und alle Arten von Schaltgeräten zum Übertragen von Energie oder Informationen im Bereich der Automatisierungstechnik, Informations- & Datentechnik, Kraftfahrzeugelektrik, Steuer- und Regelungstechnik und Niederspannungsenergietechnik.

 

Für unsere weltweit agierenden Kunden produziert DODUCO Spanien jährlich mehr als 1,5 Milliarden Niete auf über 100 Nietmaschinen, die zum Teil selbst entwickelt bzw. für Kaltpress- und Warmpressschweißverfahren modifiziert wurden. Darüber hinaus wird die DODUCO-eigene Stanzteileproduktion versorgt.

Zum Einsatz kommen folgende Kontakt­werkstoffe: